Juli 2024

Balliana Schubert mit neuer Geschäftsleitung

Nach über 15 Jahren Planen, Projektieren und Bauen freuen wir uns, die Geschäftsleitung mit neuen Gesichtern, fundiertem Wissen und grosser Leidenschaft zum Beruf zu bereichern. Neben den beiden Gründern Sandro Balliana und Christoph Schubert wird die Leitung von Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG neu von Nadia Bühlmann und Urs Haerden mitgetragen.

Nadia Bühlmann ist seit 2012 Teil von Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG. Sie studierte an der Hochschule in Rapperswil (heute OST) und arbeitete anschliessend in den Büros Vetsch Nipkow Partner, vivo.architektur.landschaft und bei Nipkow Landschaftsarchitektur. Zudem unterrichtet sie als Lehrbeauftragte an der OST angehendende Landschaftsarchitekt:innen im konstruktiven Entwerfen.

Urs Haerden ist seit 2013 im Büro tätig. Er studierte an der Hochschule in Rapperswil (heute OST). Anschliessend arbeitete er in den Niederlanden bei Karres en Brands, H+N+S landschapsarchitecten und in der Schweiz bei Rotzler Krebs Partner sowie bei w+s Landschaftarchitekten.


Juni 2024

Pavillon im Schulhaus Gabler in Zürich

Momentan wird der Freiraum um das Schulhaus Gabler in Zürich saniert und aufgewertet. Neben neuen Spiel- und Sportmöglichkeiten wird einer der Pausenhöfe durch einen neuen Pavillon aufgewertet: Erste Eindrücke von der farbenfrohen Konstruktion.

Juni 2024

1. Preis in Muri AG

Zusammen mit Mireya Heredero Architektin aus Zürich gewinnen wir den Studienauftrag für die Sanierung des Freibads in Muri AG. Neben einem neuen Eingangsgebäude wird das Bad saniert und aufgefrischt, wobei der Entwurf explizit auf die bestehenden Qualitäten und Zonierungen aufbaut.

Mai 2024

Kantonale Sportbauten Zürich Enge

Modulbau von pool Architekten im Park der Kantonsschule Freudenberg / Enge in Zürich. Unsere Aufgabe war der umfassende Schutz des Baumbestands und der denkmalgeschützten Anlage.

Wettbewerbe:

Buchrain Reussperle, 1. Preis 2024

Kloten Zentrum, 1. Preis 2024

Sanierung und Neubau Freibad Muri AG, 1. Preis 2024

Concorso Ospedale Regionale del Sopraceneri EOC, La Saleggina, 3. Preis 2024

Projektwettbewerb Neue Dorfmitte Sevelen, 2. Preis 2024

Studienauftrag Bahnhofgebiet Nord Bassersdorf, 1. Preis 2023

Wettbewerb "Portal UZH" Campus Irchel Zürich, 1. Preis 2023

Wettbewerb Stettbacherhain Zürich, 2. Preis 2023

Wettbewerb Wohnbebauung Dennlerstrasse Zürich, 2. Preis 2023

Studienauftrag Ankenhof Unterengstringen, 4. Preis 2023

Wettbewerb Wache West und Stadtarchiv Zürich, 2. Preis 2023

Wettbewerb Schulanlage Sirius und Werkhof Hochstrasse Zürich, 2. Preis 2023

Wettbewerb Kantonsschule Stein im Fricktal, 5. Preis, 2023

Studieanauftrag "Areal Lido" Rapperswil-Jona, 1. Preis, 2023

Interga Square Wallisellen, 2. Preis, 2023

Bahnhofplatz Rothrist, 1. Preis, 2022

Neubauten Badenerstrasse Zürich, 1. Preis, 2022

Wohnbebauung Sagiareal Uster, 1. Preis, 2022

Berufsbildungszentrum GBS St. Gallen, 3. Preis / 1. Ankauf, 2022

Wohnsiedlung Luchswiesen Zürich, 5. Preis, 2022

Schulanlage Tüffenwies Zürich, 2. Preis, 2022

Bahnhof Wollishofen Zürich, 2. Preis, 2022

April 2024

Binzstrasse 29 ist bepflanzt

Die Bepflanzung für das Büro- und Gewerbehaus Binzstrasse 29 ist fertiggestellt. Das von EM2N Architekten entworfene Gebäude bietet grosse Terrassen für die Mieter:innen an. Die langen Trogelemente sind reich mit Geophyten, Stauden, Gräsern und Kletterpflanzen bepflanzt.

April 2024

"Chempe" von Edi Brunner auf der Baustelle

Die Findlinge aus dem Kunstwerk "Chempe" von Edi Brunner werden wieder auf die Baustelle an der Austrasse geliefert. Einige "Chempe" sind in Platten geschnitten und werden in den Eingangsbereichen im Betonbelag eingebaut, weitere Steine sind im Bereich des Kinderspielplatzes vorgesehen.

März 2024

Zürich Austrasse - "Chempe" von Edi Brunner

Für das Verwaltungsgebäude der Vita-Versicherungsgesellschaft in Zürich schuf der Künstler Edi Brunner das Projekt "Chempe". Grosse und kleinere Findlinge verstreute er über das Areal, wie wenn sie darauf geprallt wären (Anthos: Zeitschrift für Landschaftsarchitektur, Band 21 (1982), Heft 2). Im Rahmen des Ersatzneubaus wurden die Findlinge abtransportiert und bei der Firma Kuster in Nuolen zwischengelagert. Das ikonographische Kunstwerk wird nun mit neuer Bestimmung vor Ort wiederverwendet. Einzelne Findlinge finden wieder den Weg zurück in die Umgebung, teils als ganze Findlinge, teils als gesägte Platten in den Eingangsbereichen.

Februar 2024

3. Preis in Bellinzona - Ospedale Regionale del Sopraceneri

Beim zweistufigen Wettbewerb für den Spitalneubau Ospedale Regionale del Sopraceneri gewinnen wir im grossen Team um sergio cattaneo architetti sa und a|sh architekten AG den 3. Preis. 

Februar 2024

2. Preis Neue Dorfmitte in Sevelen

Zusammen mit Cukrowicz Nachbaur Architekten erreicht unser Entwurf für den Ersatzneubau des Hotel Restaurant "Drei Könige" den 2. Preis. Im Historischen Ortskern entsteht ein neues gesallschaftlich-kulturelles Gemeinschaftszentrum mit einem Dorfplatz als Begebnungs-, Aufenthalts- und Veranstaltungsraum.

Dezember 2023

Studienauftrag Bahnhofgebiet Nord Bassersdorf, 1. Preis 2023

Im Team mit Armon Semadeni Architekten gewinnen wir den städtebaulichen Studienauftrag zur Entwicklung des Bahnhofgebiet Nord in Bassersdorf.

November 2023

1. Preis im Campus Irchel Zürich

Im Team mit EM2N Architekten und Jaeger Baumanagement gewinnen wir den Wettbewerb für die Weiterentwicklung des Campus Irchel. Das Projekt "Portal UZH" vereint unterschiedlichste Nutzungen: vom Hörsaal bis zu Laboren und Technikanlagen.

November 2023

2. Preis an der Dennlerstrasse Zürich

Das Projekt ROBBI erreicht den 2. Preis. Das Team um EM2N Architekten schlug einen Umbau der bestehenden Substanz vor und ergänzte diese durch Neubauten. Im Zentrum der Siedlung steht der gemeinschaftlich nutzbare Innenhof.

November 2023

Büroausflug nach Bern und Attisholz

Unser Büroausflug führte uns nach Bern zum Projekt Holliger ( https://www.holliger-bern.ch/ ) und nach Attisholz ( https://attisholz-areal.ch/ ) bei Solothurn.

September 2023

Sagi Areal Uster

Für das Projekt Sagi im Zellweger Luwa Areal in Uster gewinnen wir zusammen mit dem Team um EM2N Architekte den Studienauftrag. 

September 2023

Ausgezeichnet: AGPB Award für TUM Campus

Wir freuen uns sehr, dass das Projekt TUM Campus im Olympiapark München den renommierten Austrian Green Planet Building® Award 2023 erhalten hat! Der Ersatzneubau wurde durch das Architekturbüro Dietrich I Untertrifaller (Bregenz, Wien, München, Paris, St. Gallen) realisiert und geht aus einem gemeinsamen Wettbewerbsgewinn von 2015 hervor.

Der Campus nutzt neben Fernwärme das örtliche Grundwasser als Wärme- wie Kühlungsquelle. Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist ein weiteres Beispiel der energieeffizienten Haustechnik. Die spezielle Holzkonstruktion aus Fertigteilen des 19 Meter auskragenden Vordachs erlaubt witterungsunabhängige Messungen auf der darunterliegenden Sportbahn. Der hohe Vorfertigungsgrades ermöglichte eine kurze Montagezeit bei laufendem Betrieb.

Austrian Green Planet Building® (AGPB) zeichnet die im Ausland erbrachten herausragenden Leistungen österreichischer Unternehmen im Bereich nachhaltig Bauen aus. Dabei stehen Energieeffizienz und Versorgung mit erneuerbaren Energien im Mittelpunkt. AGPB ist eine Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie sowie von ADVANTAGE AUSTRIA und überträgt die Kriterien der nationalen Klimaschutzinitiative klimaaktiv für die Bau- und Immobilienwirtschaft ins internationale Umfeld.

Nähere Infos zum AGPB Award: agpb.at/

Foto: Aldo Amoretti

September 2023

Shortlist: DAM Preis 2024 für TUM Campus München

Wir freuen uns sehr, dass es das Projekt TUM Campus im Olympiapark München auf die Shortlist des DAM Preis 2024 geschafft hat! Mit diesem renommierten Architekturpreis zeichnen das Deutsche Architektur Museum (DAM) und Jung herausragende Bauten in Deutschland aus.

Nähere Infos zum Preis: www.dam-preis 2024/shortlist.de

Architektur: Dietrich I Untertrifaller Architekten

September 2023

2. Preis Wache West und Stadtarchiv Zürich

Im Team mit EM2N Architekten gewinnen wir den 2. Preis für die Wache West und das Stadtarchiv der Stadt Zürich. 
Im Schlachthofareal markiert das markante Gebäude die Ecke zur Hohlstrasse. Ein langer Gleisgarten auf der alten Bahntrasse dient als öffentlicher Freiraum für das Gesamtareal. Der kleine Quartierpark mit unterschiedlichen Kies- und Schotterstrukturen ist Teil des Biotopverbunds um das Gleisfeld der SBB.

September 2023

2. Preis Schulanlage Sirius und Werkhof Hochstrasse

Zusammen mit Blättler Dafflon Architekten gewinnen wir den 2. Preis für das Quartierschulhaus Sirius in Zürich.
Ein kompakter Schulhausbau mit darunter liegendem Werkhof ermöglicht einen grosszügigen Freiraum für Schule und Quartierbevölkerung.

Juni 2023

Büroreise nach Amsterdam

Die Büroreise 2023 führte unser Büro nach Amsterdam. 

Offene Stellen:


ATELIER ZÜRICH:

Praktikum / Internship


ATELIER BERN/SOLOTHURN:

April 2023

5. Preis in Stein im Fricktal

Zusammen mit Dietrich Untertrifaller Architekten gewinnen Balliana Schubert Landschaftsarchitekten den 5. Preis beim Neubau der Kantonsschule Stein im Fricktal. Der Freiraum orientiert sich an den umliegenden gerichteten Strukturen der Landwirtschaft und den freien Formen, mit denen der Rhein und seine Zuflüsse die Landschaft mitprägen.

März 2023

Positionspapier Landschaftsarchitektur BIM-Methode

Das Positionspapier, das BdCH / bSCH zusammen mit dem runden Tisch «BIM in der Landschaftsarchitektur» und Landscale AG erarbeitet hat, gibt einen Überblick über die aktuelle Handhabung der BIM-Methode in der Landschaftsarchitektur und umfasst spezifische Beispiele (Best Practice) zu deren Anwendung. Ziel ist es, Landschafts­architekt:innen im Bereich BIM zu unterstützen sowie Bauherren für die Herausforderungen von BIM in der Landschaftsarchitektur zu sensibilisieren und mögliche Anwendungen aufzuzeigen. Für unser Büro war Nadia Bühlmann Teil bei Mitarbeit und Review. 

März 2023

Studienauftrag "Areal Lido" Rapperswil-Jona, Masterplan

Balliana Schubert Landschaftsarchitekten gewinnen zusammen mit Stücheli Architekten und IBV Hüsler den Studienauftrag zum "Areal Lido" in Rapperswil-Jona. Im Rahmen des Studienauftrags wurde die zukünftige Entwicklung des Gesamtareals aufgezeigt. Auf der Grundlage des Studienauftrags wird nun das Raumprogramm und der Perimeter für den Neubau des Frei- und Hallenbads überprüft und bis Ende 2023 der Masterplan aus dem Jahr 2015 überarbeitet.


Januar 2023

Eröffnung Atelier Bern/Solothurn

Im Januar 2023 eröffnen wir in Bätterkinden das Atelier Bern/Solothurn. Im historischen Bauernhaus finden sich neue Räume für das Team Bern. Wir freuen uns auf den neuen Standort und auf neue Mitarbeiter:innen.

September 2022

Bahnhofplatz Rothrist, 1. Rang

Wir freuen uns über den Gewinn des Studienauftrags Bahnhofplatz Rothrist!

September 2022

Neue Website für BS:LA

Willkommen auf der neuen Website von Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG!